Anschrift
Frauengasse 3-5
2500 Baden
02252 / 44403

Klasse 3AG setzt sich gegen Verschmutzung der Meere ein 28-01-2019

Nachdem sich die Schüler/innen im GWK Unterricht ausführlich mit den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit auseinandergesetzt haben, wurden viele Stimmen laut, aktiv zu werden und etwas zu unternehmen. Ein besonderer Dorn im Auge war den Schüler/innen die Verschmutzung der Meere, die auch wir in Österreich mitverantworten, obwohl wir keinen Meerzugang haben.  

Deswegen wurden verschiedene Aktionen gestartet. In einem ersten Schritt wurde der eigene Müllverbrauch reduziert und zu dessen Überwachung ein Klassen-Mülltagebuch angelegt, in dem genau aufgeschrieben wurde, was im Müll landet. Außerdem wurde eine Instagram Seite erstellt (@together.against.plastic), auf der informiert werden soll und Plakate im Schulhaus aufgehängt.

Die Schüler/innen äußerten auch den Wunsch, für eine Umweltorganisation zu spenden, die sich für saubere Meere einsetzt. Deswegen wurde am Tag der offenen Tür ein Kuchenbuffet veranstaltet. Die gesamten Einnahmen, 310€, wurden an die Organisation „Küste gegen Plastik“ gespendet.  

Den Schüler/innen ist auch wichtig, die Leser/innen auf diese Problematik aufmerksam zu machen und deswegen haben sie einen Leserbrief verfasst:


Wir, die Klasse 3AG, beschäftigen uns im GWK Unterricht mit der Verschmutzung der Meere und wollen weniger Plastik auf den Straßen, in den Flüssen und vor allem im Meer sehen. Es sterben jährlich ca. 100 000 Meeressäuger und ca. 1 000 000 Meeresvögel an den Folgen der Plastikverschmutzung. Alles, was in den Flüssen landet, gelangt irgendwann ins Meer. Wenn es so weitergeht, werden im Jahr 2050 mehr Plastikteile im Meer schwimmen als Fische. Problematisch sind nicht nur große Plastikteile, sondern auch das Mikroplastik, das über Wasser und Luft in unseren Körpern landet, ohne, dass wir es wissen.
Deswegen haben wir uns dazu entschlossen, nicht nur weniger Müll zu produzieren, sondern auch für eine Umweltorganisation zu spenden, die sich gegen Plastikmüll in Meeren einsetzt. Unsere Wahl ist auf die Organisation „Küste gegen Plastik“ in Deutschland gefallen. Wir haben am Tag der offenen Tür ein Kuchenbuffet veranstaltet, bei dem 310€ zusammengekommen sind. Diese wurde an die Organisation gespendet.
img_20190118_083347.jpg

Wir hoffen, dass in Zukunft viele Menschen umdenken und geben deswegen fünf Tipps, wie man Plastik im Alltag vermeiden kann:
-    Zum Trinken wiederverwendbare Glasflaschen benutzen
-    Immer ein oder zwei Stoffsackerl dabei haben
-    Peelings und Zahnbürsten ohne Mikroplastik verwenden
-    Beim Einkauf darauf achten, Produkte zu kaufen, die nicht unnötig in Plastik verpackt sind
-    Allgemein Ressourcen schonen, indem man nur das kauft, was man wirklich braucht!
Verfasser: Vera Urban, Mag. Martina Baumgartner