Anschrift
Frauengasse 3-5
2500 Baden
02252 / 44403

33 neue Peers in der Frauengasse 27-02-2018

foto_peers.jpg33 neuePeers in der Frauengasse

 

Am Montag, den 26.02 und am Mittwoch, den 28.02. wurden den AbsolventInnen der Peer-Mediatoren Ausbildung im Rahmen einer kleinen Feier in der Direktion des BG/BRG Frauengasse ihre Abschlussdekrete verliehen. Frau Direktor Mag. Sonja Happenhofer und der Ausbildner Dr. Robert Kamper übergaben den stolzen AbsolventInnen des 5-wöchigen Kurses im Beisein der Peer-Koordinatorin Mag. Christina Hagmann ihre Zeugnisse und Buchpräsente.

Grundsätzlich ist die Peermediation ein wichtiger Baustein zur Friedenserziehung und Gewaltprävention an der Schule. Die ausgebildeten Peers, ausschließlich SchülerInnen der Oberstufe, helfen dabei SchülerInnen der Unterstufe bei der Lösung ihrer Konflikte und Probleme. Durch intensive persönliche Gespräche und die Begleitung Jüngerer durch ältere SchülerInnen wird nicht nur ein (Schul-)Klima der Toleranz und des Verständnisses füreinander gefördert, sondern auch eine alternative Gesprächskultur aufgebaut. Durch die kundige Gesprächsführung der Peers und ein hohes Maß an Empathie wird Raum geschaffen für die Bewältigung von Streitereien und Reibereien, wie sie immer wieder im Klassenzimmer und unter Freunden vorkommen können.

Aber nicht nur die UnterstufenschülerInnen profitieren von der Peer-Mediation, sondern auch die OberstufenschülerInnen selbst, die sich auf freiwilliger Basis zum Peer ausbilden lassen. Dabei erwerben sie zahlreiche Schlüsselqualifikationen, wie z.B. Konfliktlösungskompetenzen, Gesprächs- und Verhandlungskompetenzen oder Gesprächstechniken, die sie auch später im Alltag und Berufsleben nutzen können.

Auch der Vorsitzenden des Elternvereins, Frau Mag. Kristina Weiss, ist diese Form der Persönlichkeitsbildung ein besonderes Anliegen, weswegen der Elternverein die gesamten Kosten für zwei parallel laufende Kurse übernommen hat. So darf sich das BG/BRG Frauengasse Baden im Schuljahr 2017/18 über 33 neue Peers freuen!