Anschrift
Frauengasse 3-5
2500 Baden
02252 / 44403

Dem Pollen auf der Spur 19-11-2017

Am Donnerstag, dem 16. November 2017, fand im Rahmen des „Science goes School“ Projektes ein Vortrag zum Thema Palynologie statt. Er diente der Vertiefung der exklusiv an unserer Schule angebotenen Science-Konzeption, die
wissenschaftsinteressierten Schülern und Schülerinnen ab der 6. Klasse Einblicke in die Welt der Forschung ermöglicht. Die Referentin war Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Martina Weber der Universität Wien, Expertin palynologischer Forensik.
Als Einstieg erläuterte sie uns die Grundlagen der Endorphinproduktion-stimulierenden Thematik, mit denen wir durch die umfangreiche und sehr engagierte Vorbereitung des Science-Unterrichtes bereits vertraut waren. Es folgte eine Schilderung der nicht zu unterschätzenden Rolle in der
Kriminalistik, da durch eine quantitative Pollenanalyse die letzten Aufenthaltsorte eines Beweisstückes rekonstruiert werden können. Das kann einen markanten Beitrag zur Auflösung des Falles leisten. Anhand von tatsächlichen Kriminalfällen wurde uns das veranschaulicht.
Auch in der Archäologie greift man vermehrt auf diese Methoden zurück. So wurden z.B. in Pompeji, zur Ermittlung näherer Todesumstände, im Nasenraum der Opfer befindliche Pollen untersucht.

Aufgrund der lebhaften und illustrativen Präsentation, sowie eines fesselnden Vortrags und einer enthusiastischen Vortragenden, verging die Zeit wie im Flug.
Herzlich danken möchten wir DDr. Martin Tutz, der sich jedes Jahr für das Zustandekommen einer solchen Veranstaltung
bemüht, und vor allem Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Martina Weber für mitreißende Einsichten in eine zukunftsträchtige Wissenschaft.

Martin Waxmann und Florian Weinreich, 8B

20171116_092956.jpg