Anschrift
Frauengasse 3-5
2500 Baden
02252 / 44403

Kennenlerntage 1D, 1E 10-10-2016

Kennenlerntage der 1D und 1E

 
Jedes Jahr aufs Neue stehen für die neuen Schüler und Schülerinnen der Sportklassen sowie für deren Klassenvorständen die Kennenlerntage an. Diese gelten dem intensiven Kennenlernen der Klassenkollegen und fördern den Zusammenhalt sowie den Teamgeist der ganzen Klasse. Dieses Jahr ging die Reise nach Fürstenfeld.
 
Am frühen Montagmorgen trafen sich die Schüler und Schülerinnen der 1D und 1E am Bahnhof Baden und waren voller Vorfreude auf die kommenden Tage. Zur Unterstützung der beiden Klassenvorstände Prof. Zartl und Prof. Stummvoll begleiteten sie noch zwei ehemalige Schülerinnen der Frauengasse. Die Anreise verlief reibungslos, bis auf ein vergessenes Turnsackerl am Badener Bahnhof schafften es alle in die Jugendherberge in Fürstenfeld. Kurz nach der Ankunft in der Herberge gab es zur allgemeinen Stärkung ein deftiges Mittagessen und im Anschluss wurden die Zimmer bezogen. Da der Wetterbericht für den ersten Tag heiße 30 Grad berichtete, war die Freude demensprechend groß, als verkündet wurde, dass es als nächstes ins größte Freibad Österreichs ging. Dort angekommen wurden die Schwimmbecken sowie sämtliche Rutschen genauestens inspiziert und ausprobiert. In einer kurzen Wasserpause standen verschiedene Ball- und Laufspiele am Programm, die den Schülern und Schülerinnen sichtlich Spaß machten. Nach dem Abendessen am ersten Tag begaben sich die Klassen in verschiedene Aufenthaltsräume und spielten weitere Kennenlernspiele, die Geschicklichkeit, Zusammenhalt und Respekt den Mitschülern gegenüber erforderten.
 
Bereits früh am nächsten Morgen wurden alle von der Sirene des nahegelegenen Feuerwehrhauses geweckt und somit startete der zweite aufregende Tag schon sehr früh. Der erste Programmpunkt des Tages war ein Floßbau an der Raab, wobei die Schüler und Schülerinnen sich einen Teamnamen ausdenken mussten, ihre eigene Flagge entwerfen mussten und ihre Kräfte in einem anschließenden Wettrudern messen konnten. Man konnte deutlich erkennen, dass alle Schüler und Schülerinnen äußerst motiviert und ehrgeizig waren. Danach wurden weitere sportliche Aktivitäten angeboten und desto später es wurde desto mehr gähnende Kinder konnte man beobachten. Nach dem Abendessen stand dann die erste Klassensprecherwahl an und alle Schüler und Schülerinnen verhielten sich professionell und erwachsen. Nach dem zweiten anstrengenden Tag gingen die Lichter in den Zimmern plötzlich viel schneller aus als am ersten Tag.
 
Der dritte Tag war, wie der erste Tag, geprägt von extrem heißem Wetter. Nach dem Frühstück und dem Kofferpacken ging es also wieder in das allseits beliebte Freibad in Fürstenfeld. Diesmal absolvierten die Schüler und Schülerinnen ein professionelles Schwimmtraining bei Prof. Zartl und es zeigten sich einige sehr begabte Schwimmer in den Sportklassen. Ebenso wurde die Geschicklichkeit der Schüler und Schülerinnen in verschiedensten Denksportaufgaben und Vertrauensspielen getestet. Nach dem Besuch im Freibad wurde die Heimreise angetreten und einige Stunden später wurden die Schüler der Sportklassen herzlich von ihren Eltern am Badener Bahnhof empfangen.